Restaurant Villa Hoff

Ausgezeichnete Küche wird mit Herz gebildet und die Gerichte im Restaurant können echte Kunst auf dem Teller sein, wenn sie von Profis kreiert werden, die sich zugleich für das Kochen begeistern.

Erstaunliche, sogar überraschende Kombinationen und ein einzigartiger Geschmacksinn – so beschreiben unsere Gäste die Speisekarte des Restaurants Villa Hoff.

Zu ihren Lieblingsgerichten zählen unter anderem: Roter Borschtsch mit geriebenem Meerrettich eingedickt, Fischsuppe auf aromatisierten Kafirblättern Fischfond, Burger Villa Hoff aus gehacktem Rindfleisch, Hirschmedaillons mit aromatischen Graupen oder BIO-Hähnchen mit Gemüsespaghetti und Püree aus Süßkartoffeln

Chefkoch Jacek Sawinda legt besonderen Wert auf Natürlichkeit und Ehrlichkeit in der Küche.

Alle Gerichte werden von Grund auf zubereitet, wobei Halbfertigprodukte und unnatürliche Geschmackverbesserer vermieden werden.

Jacek Sawinda – der neue Chefkoch in der Villa Hoff-Küche

Vorher arbeitete Sawinda durch beinahe 15 Jahre mit 4- und 5-Sterne-Wellness-Hotels zusammen. Seine Karriere begann er im Hotel Panorama in Stettin, er arbeitete u.a. in Hotels: Senator in Dźwirzyno, Havet Dźwirzyno oder Diva Kołobrzeg.

– Küche ist meine größte Leidenschaft, vor allem die Mittelmeer- und altpolnische Küche – so Jacek Sawinda, Chefkoch in der Villa Hoff Wellness&SPA-Küche. – Die altpolnische Küche ist eine große Inspiration, ich mag aber ihr einen neuen, moderneren Stil verleihen, indem ich dabei jede Menge Innovationen aus dem Gastronomiemarkt nutze. Außer der Küche habe ich Sport, und vor allem Fußball gern. Von Kindheit an bin ich sein treuer Liebhaber. Ich interessiere mich auch für Tourismus, und Reisen als auch Besichtigen verschiedener Sehenswürdigkeiten der Welt lassen mich auftauchende Berufsprobleme aus einer anderen Perspektive betrachten und neue Kraft „für den weiteren Kampf“ schöpfen – so Sawinda. – Die Reisen inspirieren mich auch zum Schaffen neuer Gerichte und Geschmäcker. Ich mag regionale Küchen kennenlernen und „erfahren“, und das ist eine Wertschöpfung meiner Reisen.

Den Beruf erlernte er am Anfang in Gastronomieschulen in Kamień Pomorski und Kołobrzeg, dann in Schulungen und Werkstätten u.a. mit Kurt Scheller. Er nahm an Workshops unter Aufsicht der Chefköche, deren Restaurants mit Michelin-Sternen ausgezeichnet wurden, u.a. Torsten Vildgaard aus Kopenhagen, Sasu Laukkonen aus Helsinki, sowie Kris Basznianin auch aus Kopenhagen, teil. – Das war ein wahres Vergnügen und eine große Inspiration – so Sawinda. – Beispielsweise charakterisiert sich französische Küche durch eine ungewöhnliche Sorge um Produkte, ist voll von sublimen Gerichten, wie Froschschenkel, Entenconfit oder die berühmte Süßspeise crème brûlèe. Dank seiner Lage kann man in Frankreich jegliche Naturgüter und regionale Produkte verwenden, was diese Küche so schmackhaft und beliebt macht.

Die Arbeit bei Villa Hoff Wellness&SPA ist für mich eine Herausforderung in meiner langjährigen Karriere – erzählt Sawinda. – Das ist ein perfekter Ort, dessen Service und Gastronomie unsere Gäste zu schätzen wissen. Mein Ziel ist, sie mit meiner Küche zu befriedigen.

Jacek Sawinda hat vor, u.a. ein neues Menü a’la carte mit typischen Wellness-Gerichten zu schaffen. Sie sollen dem Objekt gerecht und saisonbedingt sein.